Mit dem Qualifizierenden Abschluss in zwei Jahren zur Mittleren Reife

Vorbereitungsklasse M10V1

Wenn Ihr Kind aus Stadt oder Landkreis Straubing aktuell keinen M-Zug der Mittelschule besucht, aber dennoch das Potenzial f├╝r einen mittleren Schulabschluss hat, kann es auf diesem Weg im Anschluss an die Jahrgangsstufe 9 den mittleren Schulabschluss an der Mittelschule Ulrich Schmidl erlangen.

Aufgrund der neuen rechtlichen Rahmenbedingungen geh├Âren die ÔÇ×9+2 – ModelleÔÇť ab dem 01.08.2012 zum Regelangebot an Mittelschulen. Der Begriff ÔÇ×9+2 – ModellÔÇť bedeutet, dass alle Sch├╝ler die Mittlere Reife nicht nach einer 10. Klasse ablegen, sondern ein 11. Schuljahr anh├Ąngen. Das hat den gro├čen Vorteil, dass f├╝r die Bearbeitung der Unterrichtsinhalte und damit f├╝r die Pr├╝fungsvorbereitung, die doppelte Zeit zur Verf├╝gung steht. Der Zeitdruck, der gerade in der M10 gro├č ist, wird dadurch verringert.

Voraussetzungen

Zuk├╝nftige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler m├╝ssen folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Leistungsbereitschaft
  • Qualifizierender Abschluss an der Mittelschule mit einem Durchschnitt von 2,5 oder besser
  • In begr├╝ndeten F├Ąllen: Auch Sch├╝ler mit nichtdeutscher Muttersprache, die den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule mit einem Durchschnitt von schlechter als 2,5 erworben haben. Hier ist Voraussetzung, dass die Durchschnittsnote auf noch behebbare Schw├Ąchen in der deutschen Sprache zur├╝ckzuf├╝hren sind.
  • Positive Prognose der Schule

Inhalte

Dieses Mittelschulprofil setzt den Qualifizierenden Abschluss an der Mittelschule voraus und steht Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern der Stadt und des Landkreises Straubing-Bogen zur Verf├╝gung. Der Erwerb der Mittleren Reife wird auf zwei sog. Vorbereitungsklassen ausgedehnt (M10V1 und M10V2).

Dazu bieten wir

  • intensive Betreuung,
  • eine zielgerichtete Berufsvorbereitung durch Praktika und Projekte,
  • und eine Einf├╝hrung in die Buchf├╝hrung.

Was kommt danach?

Die Vorbereitungsklassen M10V1 und M10V2 enden mit der Mittleren Reife.

Damit stehen den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern viele Wege offen:

  • Ausbildung mit Lehrvertrag
  • Schulische Weiterbildung
    • Berufsfachschule
    • FOS mit Abschlussm├Âglichkeiten Fachabitur oder Abitur
    • Gymnasium
  • Nach abgeschlossener Berufsausbildung
    • Fachakademie nach Berufsausbildung
    • Fachschule nach Berufsausbildung
    • BOS ÔÇô Berufsoberschule ÔÇô nach Berufsausbildung mit Abschlussm├Âglichkeiten Fachabitur oder Abitur
    • Kolleg nach Berufsausbildung