Materialkombinierte Werkst√ľcke

Kerzenständer aus Metall und Kunststoff

Die Technikgruppe der M8 a/b von Frau Grundl stellte einen Kerzenst√§nder aus Kunststoff und Metall her. Im Bereich Technisches Zeichnen wurde die Bema√üung neu eingef√ľhrt, um die Einzelteile des Kerzenst√§nders zu bema√üen, sodass die Sch√ľlerInnen auf Grundlage ihrer Zeichnung das Werkst√ľck herstellen. Wiederkehrende Elemente im Bereich Werken stellten das S√§gen, die Kantenbearbeitung beider Materialien sowie das Bohren mit dem Forstner- und Universalbohrer dar. Neue Lerninhalte waren das Treiben einer Schale aus Kupfer und das Gewindeschneiden.

 

Beim Treiben wird aus einem flachen, runden Metallteil (Ronde) eine Schale geformt. Durch leichte Hammerschläge mit einem Treibhammer wird die Schale hergestellt.

Mithilfe des Befestigungsgewindes werden die Einzelteile miteinander verbunden. Sie k√∂nnen bei Bedarf auch wieder auseinandergebaut werden. Die Sch√ľlerInnen fertigten ein Innengewinde in Metall und Kunststoff fachgerecht an und stellten die Unterschiede beider Materialen fest: Je weicher das Material und je gr√∂√üer das Gewinde, desto leichter l√§sst sich das Gewinde schneiden. Au√üerdem testeten die Sch√ľlerInnen zwei M√∂glichkeiten: die herk√∂mmliche, eher √§ltere Methode mit Vor-, Mittel- und Fertigschneider, bei der das Gewinde in drei Schritten geschnitten wird sowie die maschinelle Methode, bei der das Gewinde in einem Schritt mit dem Einschnittschneider hergestellt wird. Letztere M√∂glichkeit erfordert jedoch vor allem bei h√§rteren Materialien (hier: Stahl) einen gewissen Erfahrungswert, weshalb es zur Hinf√ľhrung und zur Steigerung der fachlichen Fertigkeit notwendig ist, erst die drei Schritte anzuwenden. Zur Verbindung wurde das M8-Au√üengewinde in Messing geschnitten.

Das Design der Kunststoff- oder Metallplatte wurde selbstst√§ndig entworfen. Bei beiden Materialien sollte nach dem S√§gen eine sauber bearbeitete Kante erreicht werden, bei der keine Verletzungsgefahr besteht. (‚Äěentgratete Kanten‚Äú)

Folgende Ergebnisse sind entstanden: