in Aktion

Schulsanitäter

Seit drei Jahren werden immer wieder neue Schulsanitäter an der Mittelschule Ulrich Schmidl ausgebildet. Den großen „Erste-Hilfe-Lehrgang“ leitete Rettungsassistent Alexander Schmidt vom BRK.  Seither werden die Erste-Hilfe-Kurse  von verschiedenen Ausbildern des BRK durchgeführt. Mit Fachkenntnis, Einfühlungsvermögen und viel Motivation lernen sie den Schülern, wie man im Notfall schnell und effektiv helfen kann. Herr Martin Schmauser, Sachgebietsleiter Ausbildung beim Bayerischen Roten Kreuz vom Kreisverband Straubing-Bogen, überreichte die Grundausrüstung für die Schulsanitäter. Dazu gehören Warnwesten, Verbandmaterial und die Erste-Hilfe-Taschen. Die engagierten Schüler/innen versorgen  Verletzungen bei kleineren Unfällen im Schulhaus und im Hof während der Pausen oder bei Wander- und Sporttagen.

Der Schulsanitätsdienst kann auch als Präventionsmaßnahme verstanden werden, geht doch ein Mensch, der um die Gefahren weiß, viel verantwortungsbewusster mit sich selbst und anderen um.

In der AG Schulsanitätsdienst bei Frau Ulla Schinharl werden die Grundkenntnisse immer wieder aufgefrischt und nötige Handgriffe geübt. In Rollenspielen müssen geschminkte „Verletzte verarztet“ werden, ein Besuch in der Rettungsleitstelle ist geplant und vieles mehr.

Toll, dass sich so viele Schüler/innen ehrenamtlich für den Schulsanitätsdienst gemeldet haben. Sie übernehmen Verantwortung, setzen sich für ihre Mitschüler ein und nehmen zusätzlichen Nachmittagsunterricht in Kauf. Danke!