Mittelschule Ulrich Schmidl verabschiedet 67 Absolventinnen und Absolventen

Dieses Jahr feierten 67 Absolventinnen und Absolventen ihren bestandenen mittleren Schulabschluss zusammen mit ihren Lehrkr├Ąften, Eltern und mit Ehreng├Ąsten. F├╝r einen reibungslosen Ablauf sorgte Herr Bernhard Geitz als Moderator. Das Rahmenprogramm gestalteten Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 5., 6. und 7. Jahrgangsstufen mit t├Ąnzerischen und musikalischen Einlagen.
Im Anschluss an den ├Âkumenischen Gottesdienst, gestaltet von Herrn Dekan Johannes Plank, begr├╝├čte die Schulleiterin Andrea Obermeier die G├Ąste und begl├╝ckw├╝nschte die Absolventinnen und Absolventen zu ihrem mittleren Schulabschluss, den alle Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der drei 10. Klassen bestanden. In ihrer Ansprache betonte sie die Schwierigkeiten, mit denen der diesj├Ąhrige Abschlussjahrgang zu k├Ąmpfen hatte. Trotz aller Einschr├Ąnkungen durch die Pandemie und l├Ąngeren Phasen des Distanzunterrichts gelang es den Absolventinnen und Absolventen hervorragende Leistungen in der Abschlusspr├╝fung zu erzielen ÔÇô Ergebnisse, auf die sowohl die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler als auch die Eltern und die gesamte Schule stolz sein k├Ânnen.
Die vier besten Sch├╝lerinnen, Leni H├Ąrtenberger, Elina Khodadadi, Julia Prasalek und Rebeka Toth, gl├Ąnzten mit einem Notendurchschnitt von 1,78.
Als Vertreter der Stadt Straubing richtete sich Herr Dr. Solleder mit den Worten ÔÇ×gro├če Leistungen sind TeamworkÔÇť an alle Anwesenden. Damit honorierte er den Einsatz der Schulleitung, der Lehrkr├Ąfte, der Eltern und der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, denn nur gemeinsam war es m├Âglich, diese anstrengende Zeit so erfolgreich zu bestreiten.
Im Anschluss gaben die drei Klassensprecherinnen, die Sch├╝lersprecherin und die Klassenleitungen Markus Schratzenstaller, Michelle Dombroth und Friedrich R├Âckl einen humorvollen R├╝ckblick auf die vergangenen zwei Jahre.
Dann war der Moment gekommen! Den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern wurden ihre Zeugnisse ├╝berreicht und f├╝r jeden gab es eine Aufmerksamkeit vom Elternbeirat. Dieser lud zudem im Anschluss auf einen Umtrunk ein.