Sag beim Abschied leise ServusÔÇŽ

Nach 42 Dienstjahren: Verabschiedung der F├Ârderlehrerin Frau Schimpfhauser in der Mittelschule Ulrich Schmidl

Am Mittwoch, den 27. Juli 2022 wurde die seit 42 Jahren an der Mittelschule Ulrich Schmidl t├Ątige F├Ârderlehrerin Frau Edeltraud Schimpfhauser in den Ruhestand verabschiedet. Frau Andrea Obermeier, die Schulleiterin, begr├╝├čte unter anderem die Ehreng├Ąste, Herrn Konrad Rieder als Vertreter des Schulamtes, Herrn Bernd Vogel als Personalratsvorsitzenden der Stadt Straubing, die ehemalige Koordinatorin f├╝r Kinder beruflich Reisender der Regierung von Niederbayern, Frau Danuta Ruhland, die ehemalige Koordinatorin der Regierung der Oberpfalz f├╝r Kinder beruflich Reisender, Frau Holzer sowie die Seminarleiterin der F├Ârderlehrkr├Ąfte, Frau Wintermeier.

Frau Obermeier w├╝rdigte die T├Ątigkeit von Frau Schimpfhauser als Sicherheitsbeauftragte, als Leiterin des Sch├╝lerchores und der AG Schulspiel, ihr Engagement bei der Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek, der Ausbildung von Lesepaten und der Organisation des Lesewettbewerbs. Dar├╝ber hinaus bedankte sie sich auch f├╝r den Einsatz von Frau Schimpfhauser f├╝r das Schulleben und das kollegiale Miteinander im Haus.

Schulamtsdirektor Konrad Rieder wies in seiner Rede auf die gelungene Zusammenarbeit mit Frau Schimpfhauser w├Ąhrend seiner Zeit als Lehrer und sp├Ąter als Schulleiter der Mittelschule Ulrich Schmidl hin und betonte dabei besonders ihre Geradlinigkeit, ihr Organisationstalent bei Projekten und Feiern und ihr gro├čes Herz und Verst├Ąndnis┬á f├╝r die Anliegen der Sch├╝ler.

ÔÇ×Pers├Ânlichkeiten werden nicht durch sch├Âne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.ÔÇť Mit diesem Zitat von Albert Einstein bedankte sich Frau Wintermeier zusammen mit den niederbayerischen Koordinatoren und Bereichsleitern f├╝r Frau Schimpfhausers Arbeit als Koordinatorin f├╝r die Ausbildung und Fortbildung von F├Ârderlehrkr├Ąften und ihre Leistungen als Bereichsleiterin f├╝r Kinder beruflicher Reisender.

Neben musikalischen Untermalungen wie dem Schlager ÔÇ×Sag beim Abschied leise ServusÔÇť sorgten Sch├╝ler der 5. Klassen der Mittelschule Ulrich Schmidl mit der Auff├╝hrung der Ennstaler Polka und der Kuckuckspolka sowie Sch├╝ler der 7. Klasse mit einer Jongliervorstellung f├╝r das Rahmenprogramm.

Warum das ausgew├Ąhlte Abschiedsgeschenk der Kollegen, ein Elefant aus Granit, aufgrund des Symbolcharakters so ganz besonders zu Frau Schimpfhauser passt, erkl├Ąrte die von ihr zuletzt ausgebildete F├Ârderlehreranw├Ąrterin Frau Hierl. Der Elefant steht f├╝r sozialen Zusammenhalt, Weisheit und hinterl├Ąsst einen gro├čen Fu├čabdruck, der nur schwer von einem anderen auszuf├╝llen ist. Au├čerdem symbolisiert er Wohlstand und Gl├╝ck, Dinge also, die das Kollegium Frau Schimpfhauser f├╝r ihren weiteren Lebensweg w├╝nscht.

Zum Abschluss blickte Frau Schimpfhauser auf ihre 4 Dekaden seit 1980 in Ulrich Schmidl zur├╝ck und erinnerte sich an pers├Ânliche H├Âhepunkte ihrer T├Ątigkeit wie Preise und Auszeichnungen f├╝rs Schultheater, die Durchf├╝hrung und Leitung des 5-j├Ąhrigen Austausches mit argentinischen Sch├╝lern der Deutschen Privatschule Utz Schmidl in Cordoba als einziger au├čereurop├Ąischer Austausch einer Hauptschule und ihr Einsatz f├╝r die Einrichtung der MS Ulrich Schmidl als St├╝tzpunktschule f├╝r Zirkus- und Schaustellerkinder. Sie bedankte sich beim Kollegium f├╝r die gute Zusammenarbeit und die gelungene Abschiedsfeier.